Der französische Physiker Alfred Bovis (1871 – 1947) entdeckte, dass man die Lebensenergie von Substanzen, Organismen und Orten in Boviseinheiten messen kann. Beim gesunden Menschen liegt die Lebensenergie bei 7.000 bis 8.000 BE. Durch Krankheit geschwächte Menschen erreichen keine 7.000 BE.

Wenn wir nun unserem Körper Nahrungsmittel zuführen, die weniger als 7.000 BE haben, rauben diese Nahrungsmittel dem Körper Lebensenergie, schwächen den Organismus und schädigen unsere Gesundheit. Nahrungsmittel, die mehr als 7.000 BE haben, führen ihm aufbauende Energie zu und stärken ihn.

Da heutzutage immer mehr Lebensmittel chemisch behandelt und Obst und Gemüse radioaktiv bestrahlt werden, können wir mit der Testung von BE erfahren, was wir unserem Körper zuführen.

Mach doch mal folgenden Versuch: Ermittele die BE von Milch. Dann erhitze die Milch in der Mikrowelle und teste noch einmal.
Du wirst überrascht sein, was dabei herauskommt. Wetten, dass du dein Essen nie mehr aus Zeitgründen in der Mikrowelle erhitzt?

Was das Leben vom Tod unterscheidet, ist die Energie. Wenn du Nahrungsmittel isst, die wenig Vibrationen haben, wird es dir an Energie mangeln.

Bei der Ernährung sollten wir besonders auf gute Qualität und hohe Schwingung achten. So sind der Einkaufsort, die Konservierung, die Kochweise und das Anrichten der Speisen und Getränke von größter Wichtigkeit.

Wir können mit einfachen Mitteln die Schwingung erhöhen. Lege Produkte wie Nahrungsmittel und Getränke, Obst, Gemüse oder Arzneimittel eine Zeit auf die Blume des Lebens, so können sie auf die neue Schwingung gebracht werden.

Du kannst die Blume des Lebens hier herunterladen.